Alles hat seine Grenzen. Auch das Denken. Man sollte diese Grenzen respektieren, aber auch nicht fürchten, sie zu durchbrechen. Das ist das Wichtigste, um frei zu werden. Respekt und Abneigung gegenüber Grenzen.

Haruki Murakami, Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki, Seite 63, 2015

Comments are closed.