Schlagwort: Mensch

Nichts ist, was es zu sein scheint. Wahrheiten sind so zerbrechlich wie die Menschen, die sie erschaffen.

Andreas Steinhöfel, Die Mitte der Welt, Seite 459, 2000

we’re nowhere people

Ilija Trojanow, Eistau, Seite 13, 2014

Wir suchen nach den Menschen, die uns begegnen, nicht wahr?

Astrid Rosenfeld, Adams Erbe, Seite 166, 2011

Unter einer Regierung, die irgend jemanden unrechtmäßig einsperrt, ist das Gefängnis der angemessene Platz für einen gerechten Menschen.

Henry D. Thoreau, Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat, Seite 20, 1849

The system’s power is based on people’s belief in their powerlessness to oppose it.

Ken Knabb, The Joy of Revolution, Seite 62, 2011

The power of money enables the wealthy few to control the institutions that determine people’s awareness of social realities.

Ken Knabb, The Joy of Revolution, Seite 6, 1997

Ich habe mich nie in ein bestimmtes Geschlecht verliebt, sondern immer in einzelne Menschen.

David Levithan, Letztendlich sind wir dem Universum egal, Seite 178, 2012

Die kleine Handvoll glücklicher, denen dies tatsächlich gelang, dienen als vorgebliche Hoffnungsträger, mit denen Millionen Menschen jeden Morgen aufs neue motiviert werden, wieder brav in ihr Hamsterrad zu steigen

Frank Rieger & Constanze Kurz, Arbeitsfrei, Die Automatisierung des Geistes, Seite 281, 2013

Ein Mensch unter Beobachtung ist niemals frei; und eine Gesellschaft unter ständiger Beobachtung ist keine Demokratie mehr.

560 Schriftsteller, Aufruf (via FAZ), 10.12.2013

Die Religion und der Nationalismus […] oder ein noch so absurder menschenunwürdiger Glaube sind – wenn sie den einzelnen nur mit anderen verbinden – eine Zuflucht vor dem, was der Mensch am meisten fürchtet: die Isolation.

Erich Fromm, Die Furcht vor der Freiheit, Seite 22, 1947